Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Freitag, 20. April 2018

Laufende Nr.:
120
Ausgabejahr:
2018

Bundeskanzlerin Merkel ergreift Initiative zur Verbesserung der globalen Gesundheit

Gemeinsamer Brief mit dem ghanaischen Staatspräsidenten Akufo-Addo und der norwegischen Ministerpräsidentin Solberg

In einem gemeinsamen Schreiben an Tedros Adhanom Ghebreyesus, den Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), setzen sich Bundeskanzlerin Merkel, der ghanaische Staatspräsident Nana Addo Dankwa Akufo-Addo und die norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg für einen „Globalen Aktionsplan für ein gesundes Leben und das Wohlergehen aller Menschen“ ein.

Im September 2015 hatten die Vereinten Nationen die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung mit insgesamt 17 Nachhaltigkeitszielen beschlossen. Das dritte dieser Nachhaltigkeitsziele sieht ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters vor.

Der jetzt vorgeschlagene Aktionsplan soll konkrete Zwischenziele für die Zeit bis 2030 umfassen. Regelmäßige Fortschrittskontrollen und Anpassungsmaßnahmen sollen dabei helfen, das dritte Nachhaltigkeitsziel vollständig zu erreichen. Um dabei raschere Fortschritte zu erzielen, halten die drei Regierungschefs eine Aufstockung der inländischen Ressourcen und eine effizientere Leistungserbringung für erforderlich.

Dem Vorschlag zufolge soll die WHO als führende globale Gesundheitsorganisation die Federführung bei der Ausarbeitung eines solchen Plans übernehmen und diesen beim 10. „World Health Summit“ in Berlin im Oktober 2018 präsentieren.

Der „Globale Aktionsplan“ ist ein weiterer Schritt in dem langfristigen und breit angelegten Engagement der Bundeskanzlerin zur Verbesserung der globalen Gesundheit. Bereits im Januar 2015 hat sie anlässlich der Ebola-Epidemie einen Sechs-Punkte–Plan vorgestellt und gemeinsam mit den Regierungschefs von Norwegen und Ghana eine Initiative zur Verbesserung des internationalen Krisenmanagements im Gesundheitsbereich ins Leben gerufen. Auch beim G7-Treffen in Elmau und bei der G20-Präsidentschaft war globale Gesundheit eins der Schwerpunktthemen.
Der Wortlaut des Schreibens findet sich unter: http://bpaq.de/who

Impressum

Datenschutzhinweis

© 2019 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung