US-Außenminister Pompeo in Berlin

Enge Partnerschaft wichtiger denn je

"Die Vereinigten Staaten sind und bleiben der wichtigste Partner für Deutschland außerhalb Europas", sagte Bundeskanzlerin Merkel. Sie empfing den amerikanischen Außenminister Pompeo zu einem Gespräch im Bundeskanzleramt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Außenminister Mike Pompeo stehen vor zwei Mikrofonen im Kanzlerant.
Kanzlerin Merkel empfängt US-Außenminister Pompeo erstmalig im Kanzleramt. Foto: Bundesregierung/Denzel

In einem Pressestatement vor ihrem Gespräch mit US-Außenminister Mike Pompeo machte Bundeskanzlerin Angela Merkel deutlich, dass man über eine Vielzahl von Problemen sprechen wolle. Dies werde im Geiste der Partnerschaft geschehen.

Die Welt sei in großer Unruhe. Es gebe eine Vielzahl von Problemen wie die Lage in Syrien, Libyen und in der Urkaine. Allen voran stehen die Streitigkeiten mit dem Iran um dessen Atompolitik. Auch die Kooperation im Kampf gegen den Terrorismus werde Thema des Gesprächs sein, betonte die Kanzlerin.

Pressestatements von Bundeskanzlerin Merkel und US-Außenminister Pompeo

Pressestatements von Bundeskanzlerin Merkel und US-Außenminister Pompeo 

(159,1 MB)

Deutsch-amerikanische Freundschaft 

Die Vereinigten Staaten seien und blieben Deutschlands wichtigster Partner außerhalb Europas. "Das zeigt auch unsere jahrzehntelange Partnerschaft und Freundschaft, die wir in diesen Tagen, im 21.Jahrhundert, mehr denn je brauchen", sagte Merkel.

Deutschland und die USA hätten eine beträchtliche Zahl von Truppen in Afghanistan stationiert, betonte die Kanzlerin. Daher werde sie auch mit Pompeo über die Situation vor Ort sprechen.

Das transatlantische Bündnis zählt zu den Eckpfeilern deutscher Außen- und Sicherheitspolitik.

Freitag, 31. Mai 2019

Impressum

Datenschutzhinweis

© 2019 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung