Handballer im Kanzleramt

Mit Teamgeist zum Erfolg

Als "tollen Erfolg" hat die Bundeskanzlerin den Sieg der deutschen Handballer bei der Europameisterschaft 2016 gewürdigt. Der Mannschaft und ihren Betreuern gratulierte Merkel jetzt in Berlin persönlich.

Uwe Gensheimer macht beim Gruppenfoto ein Selfie mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Das Selfie bleibt Kapitän Uwe Gensheimer vorbehalten: Die Handball-Europameister beim Empfang im Kanzleramt. Foto: Bundesregierung/Denzel

Kaum jemand hätte im Januar damit gerechnet, dass die junge deutsche Mannschaft mehr als die Hauptrunde des EM-Turniers in Polen erreichen würde. Aber die "Bad Boys" überraschten alle: Mit Teamgeist, Leidenschaft und Entschlossenheit steigerten sie sich von Spiel zu Spiel und gewannen den Titel.

Gleich nach dem Finale hatte Bundeskanzlerin Merkel der Mannschaft ihre Glückwünsche zukommen lassen. Nun hat sie die Sportler ins Bundeskanzleramt eingeladen, um noch einmal persönlich zu gratulieren. "Das ist eine große Ehre für uns. Und wir sind natürlich stolz, dass wir die Bundeskanzlerin während der Europameisterschaft mehr und mehr für uns begeistert haben", freute sich Bundestrainer Sigurdsson über die Einladung.

Ansporn für weitere Herausforderungen

Die Kanzlerin würdigte die Leistungen und das positive Auftreten des Teams während des Turniers. "Sie haben große Freude verbreitet", sagte Merkel. Lust am Sport, Freude am Sport, Willenskraft, und dass man so vieles schaffen könne, seien ein wunderbares Markenzeichen der Mannschaft gewesen.

Die Kanzlerin erinnerte daran, dass mit den Olympischen Spielen in Rio ein weiteres Großereignis für die Handballer anstehe. Sicherlich sei es nicht leicht, sich nach einem so großen Erfolg auf neue anstehende Aufgaben zu konzentrieren. Aber mit ihrer guten Bodenhaftung werde die Mannschaft das sicher schaffen: "Seien Sie stolz auf das, was Sie erreicht haben, und nehmen Sie es als Ansporn für weitere schwierige Aufgaben."

Junge Menschen für Handball begeistern

Der Präsident des Deutschen Handballbundes, Andreas Michelmann, dankte der Bundeskanzlerin für die Einladung und die persönliche Wertschätzung des deutschen Handball-Teams. "Wir wollen den Hype, den die EM ausgelöst hat, nutzen, um junge Menschen und Kinder - auch solche, die aus anderen Ländern nach Deutschland kommen - für den Handball zu begeistern."

Zur Erinnerung überreichte Michelmann der Kanzlerin ein signiertes Trikot der Nationalmannschaft mit der Nummer 1. Mit der Mannschaft und den Trainern sei abgesprochen, dass die Nummer 1 künftig nicht mehr anderweitig vergeben werde.

Mittwoch, 9. März 2016

Impressum

Datenschutzhinweis

© 2019 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung