Bewältigung der Covid-19-Pandemie

Engerer Austausch in Europa

Die Staats- und Regierungschef der EU wollen sich zur Bekämpfung der Corona-Pandemie regelmäßig austauschen. "Wir waren uns einig: Wir müssen Kontakte reduzieren. Die Kontaktnachverfolgung rettet Leben", sagte Bundeskanzlerin Merkel beim Europäischen Rat.

Bundeskanzlerin Angela Merkel
Kanzlerin Merkel: Intensiver Austausch über die Bekämpfung der Corona-Pandemie. Foto: Michael Kappeler/dpa Pool via REUTERS

"Die Frage, wie wir aus dieser Pandemie herauskommen, die entscheidet über die Gesundheit von ganz vielen Menschen. Die entscheidet über die Frage, wie viele Menschen müssen sterben? Und sie entscheidet auch über unsere wirtschaftliche Leistungsfähigkeit", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach dem ersten Tag des Europäischen Rates in Brüssel. Die Staats- und Regierungschefs hätten intensiv über die jeweiligen nationalen Situationen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie beraten und einen regelmäßigeren Austausch vereinbart, auch über Videokonferenzen. 

Kanzlerin Merkel betonte angesichts des herannahenden Winters und der Tatsache, dass es sehr viel mehr Kontakte in Räumen geben werde, stünden alle vor der Herausforderung, Kontaktnachverfolgung zu sichern, diejenigen, die infiziert sind, dann auch in Quarantäne zu schicken und damit ein exponentielles, ungebremstes Wachstum zu verhindern. Hier sehen Sie dazu ein Statement der Kanzlerin im Video.

Freitag, 16. Oktober 2020

Impressum

Datenschutzhinweis

Datenschutzeinstellungen

© 2020 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung