Im Wortlaut

Pressestatement von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel anlässlich der Teilnahme am VN-Gipfel für Nachhaltige Entwicklung am 27. September 2015 in New York

in New York

"Meine Damen und Herren, hier in New York stand in den letzten Tagen die Weichenstellung für eine nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt. Wir haben die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung verabschiedet, die uns anspruchsvolle Ziele setzt; denn die Millennium Development Goals sind ja noch nicht einmal alle erfüllt. Wir haben jetzt aber 15 Jahre Zeit, aktiv zu arbeiten.

Deutschland hat sich hier in zwei Bereichen besonders eingebracht: erstens beim Thema Gesundheit ‑ was haben wir aus der Ebola-Krise gelernt, wie können wir die Weltgemeinschaft besser auf solche Pandemien vorbereiten? ‑ und zweitens beim Klimaschutz. Was den Klimaschutz anbelangt, so gibt es hier ein großes Treffen von 30 Staats- und Regierungschefs, auf dem wir uns noch einmal verpflichten werden, Paris zu einem Erfolg zu führen ‑ sowohl was die finanziellen Zusagen für die Entwicklungsländer anbelangt als auch was das ambitionierte Ziel der Dekarbonisierung über dieses Jahrhundert hinweg anbelangt, was dann zur Erfüllung des Zwei-Grad-Ziels führen kann.

Natürlich gab es eine Vielzahl von bilateralen Gesprächen. Viele meiner Gespräche haben sich um das Thema Flüchtlinge und Bekämpfung von Fluchtursachen gedreht. Ich habe hier auch viele Vorbereitungsarbeiten für unseren Gipfel der Europäischen Union mit der Afrikanischen Union in Valletta auf Malta treffen können. Ich habe auch mit dem türkischen Ministerpräsidenten gesprochen, und wir haben noch einmal bekräftigt, eine deutsch-türkische Arbeitsgruppe einzusetzen, die sich mit Migrationsfragen beschäftigt und auch Beiträge dazu leisten soll, dass wir zu einer besseren Kontrolle der Flüchtlingsbewegung kommen. In diesem Zusammenhang ist natürlich auch die große Sorge der Türkei zum Ausdruck gekommen, dass neue Flüchtlingsbewegungen aus Syrien entstehen könnten; deshalb ist das Thema „Wie können wir das Leiden in Syrien beenden?“ natürlich eines der großen Themen, die hier auf der Generalversammlung auch weiterhin eine Rolle spielen werden.

Insgesamt kann man sagen, dass es hier ein großes Engagement gibt, Probleme auch konkret zu lösen. Es wird nicht nur gesprochen, sondern es werden auch Taten vorbereitet. Insofern habe ich ‑ bei allen Problemen, die wir haben ‑ auch ein Stück Optimismus aus diesen Beratungen mitgenommen."

Herzlichen Dank!"

‑ ‑ ‑

Sonntag, 27. September 2015

Impressum

Datenschutzhinweis

© 2019 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung