Mitschrift Pressekonferenz

Im Wortlaut

Pressestatement von Bundeskanzlerin Merkel zum Besuch des Taktischen Luftwaffengeschwaders 31 "Boelcke" am 21. März 2016

in Nörvenich

Sehr geehrter Inspekteur,
sehr geehrter Herr Kommodore,
sehr geehrte Soldatinnen und Soldaten,

ich bedanke mich für die Möglichkeit, heute das Taktische Luftwaffengeschwader „Boelcke“ hier in Nörvenich zu besuchen, das mir einen Einblick in die Tätigkeit der Luftwaffe und ganz besonders in die Tätigkeit derer gegeben hat, die den Eurofighter in den unterschiedlichen Aufgabengebieten fliegen, zum einen im Zusammenhang mit der Sicherung des Luftraums Deutschlands, dann aber auch im Zusammenhang mit der Sicherung des Luftraums im Baltikum, dem sogenannten Air Policing.

Ich konnte mich davon überzeugen, dass hier natürlich auf hohem und höchstem technischen Niveau gearbeitet wird, zum einen, was die Pilotinnen und Piloten anbelangt, die im Eurofighter eine sehr anspruchsvolle Tätigkeit mit Hochleistungstechnik durchführen, aber auch, was das technische Personal angeht, das eben dafür Sorge trägt, dass alles gut funktioniert und sicher stattfindet, sowie natürlich auch, was den medizinischen Dienst und die gesamte Logistik angeht, die dazu notwendig ist.

Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, dass die Bundeswehr mit ihren verschiedenen Fachgruppen und Waffengruppen natürlich dafür sorgt, dass wir in Deutschland sicher leben können, aber auch dafür, dass im Ausland Sicherheit geschaffen wird. Die Luftwaffe ist hierbei natürlich eine der wichtigen Teilstreitkräfte, die über Deutschland hinaus wesentliche Aufgaben erledigen. Sie wissen, dass wir jetzt mit der Luftwaffe von der Türkei aus auch im Anti-IS-Einsatz sind und hierfür auch höchstes technisches Wissen unserer Soldatinnen und Soldaten notwendig ist. Mich hat hier die Motivation der Soldatinnen und Soldaten beeindruckt, der Wille, auch wirklich das Beste aus dem, was es an technischen Möglichkeiten gibt, herauszuholen.

Wir haben auch über die Leistungen der Soldatinnen und Soldaten im Zusammenhang mit der Flüchtlingshilfe gesprochen. Auch hierfür möchte ich noch einmal ein herzliches Dankeschön sagen. Sowohl in der unmittelbaren Umgebung von Nörvenich als auch in Bayern ist hier sehr viel geholfen worden. Ich glaube, der Beitrag der Bundeswehr - sehr schnell und auch sofort handelnd - ist ein ganz wesentlicher Beitrag gewesen und ist es heute noch. Es ist schön zu sehen, dass Hochausgebildete und Spezialisten im technischen Bereich dann auch sofort bereit waren, Menschen zu helfen, die zu uns gekommen sind. Auch das ist ein wesentlicher Beitrag.

Insgesamt also herzlichen Dank für Ihre vorbereitenden Arbeiten! Ich bin jetzt natürlich nicht mit allen technischen Details vertraut, bin aber davon überzeugt, dass hier wirklich auf höchstem Niveau gearbeitet wird und auch täglich Neues hinzukommt, was die Leistungsfähigkeit unserer Bundeswehr noch einmal unterstreicht. Herzlichen Dank!

Montag, 21. März 2016

Impressum

Datenschutzhinweis

© 2019 Presse- und Informationsamt der Bundesregierung